Unsere Geschichte

Die Geschichte der FEG Fällanden geht auf einen jungen Mann namens Kaspar Bodmer zurück, der im Jahre 1857 den "Jünglings- und Männerverein" in Schwerzenbach gründete.

Die Gruppe traf sich regelmässig zur gemeinsamen Bibelstunde. Parallel dazu versammelten sich die Frauen und Töchter in einer Stube „auf der Halde“. Bald wurden die beiden Räume zu klein. Bei Familie Gachnang im Unterdorf in Fällanden fanden sie einen neuen Versammlungsort, wo sie sich fortan als gemischte Gruppe trafen. Im Jahre 1865 gründete der Dorfschmied Kaspar Bodmer aus dieser Gruppe die Freie Evangelische Gemeinde Fällanden. 1869 brannte das Haus von Gachnangs bis auf die Grundmauern nieder. Die neu entstandene Gemeinde fand bei Familie Peter einen neuen Versammlungsort. Mit der Zeit wurde aber auch diese Wohnung zu klein. So entschieden die Verantwortlichen 1883 eine Kapelle zu bauen. Im April versammelten sich die Gemeindeglieder auf dem Bauplatz. Bereits 7 Wochen später konnten sie das Aufrichtefest feiern. Vier Monate später weihte die Gemeinde ihre neue Kapelle ein. Am 6. Februar 1907 verstarb der Gründer und Seelsorger Kaspar Bodmer. Von ihm wurde gesagt, dass er während der Woche den eisernen und am Sonntag den geistigen Amboss klopfte. Obwohl im Jahre 1965 eine Mehrheit der Gemeindeglieder der Überzeugung war, dass nach einer Renovation die Kapelle noch Jahrzehnte den Bedürfnissen der Gemeinde entsprechen könnte, wurde im Jahre 1972 der Wunsch nach einem neuen Gemeindegebäude aktuell. Nach langwierigen Vorbereitungen erfolgte am 26. September 1980 der Baubeginn. Den grossen Freudentag erlebte die Gemeinde am 20. Dezember 1981. Als erster Anlass im neuen Gemeindezentrum ging die Weihnachtsfeier der Sonntagschule über die Bühne.

Infos

  • PPT Geschichte FEG Fällanden
  • Protokoll GV von 1933
  • Bericht Jubiläum 1975